Bericht im Engelmagazin.de

http://www.engelmagazin.de/goldenes-zeitalter-atlantis/

Es heißt, dass ein neues Atlantis anbricht. Unsere Kinder tragen es bereits in sich.

 

Es wurde prophezeit, dass 2012 die Energiefrequenz derart erhöht ist, dass ein neues goldenes Zeitalter beginnt. Doch das konnte nicht vollkommen und wie erwartet erreicht werden. Es scheint, als würde es eine Verschiebung geben. Allerdings ist dies nur eine Entschleunigung, die stattgefunden hat, so dass mehr Menschen im europäischen Raum die Energie erkennen, fühlen und aufbauen können.

Nebst dem Bereitsein der Menschen und der ausgewählten Lehrer auf Erden, die diese fünf Jahre zur Reifung benötigten, sind einige Kinderseelen, die sich erst in den Jahren von 1997 bis 2017 auf diese Erde inkarnierten, um den Meistern und Lehrern ihre Unterstützung anzubieten. Die Kinder seit 1997, die sich mit ihrer Lebensaufgabe das goldene Zeitalter aufbauen zu dürfen, mussten zum Verständnis der heute hektischen und leistungsorientierten Gesellschaft diese am eigenen Leibe erleben, um die Brücke mit den erwachsenen Lehrern, oftmals ihren Eltern, zu bilden.

Kinder, die bei sogenannten „Brücken-Eltern“ aufwachsen, und heute junge Erwachsene sind, durften erkennen, dass die Gesellschaft mit ihren Pflichten teilweise eine wirkliche Sicherheit bietet, jedoch die Verbindung zu altem Wissen den Ausgleich schafft, was die Energie in sich und dem Menschen erhöht. Diese jungen Erwachsenen gelten als die Goldkinder, die das goldene Zeitalter mit dem Aufwachsen bei Brücken-Eltern als Basis ihres Erlebens und Aufwachsens weiterentwickeln dürfen, um später ihren Kindern gefiltert weiter zu geben, welche Anteile der heutigen Gesellschaft nicht mehr notwendig sind, wie auch welche Verschmelzung von der atlantischen Energie mit dem goldenen Zeitalter und der heutigen Technologie eine Gesamtheit in Liebe ergeben wird.

Kinder, die erst in den letzten ein bis zwei Jahre auf die Erde inkarniert wurden, bringen eine klarere Verschmelzung zum goldenen Zeitalter mit sich. Sie erkennen und fühlen ihre Heimat, ihre Herkunft, ihren Ursprung. Diese Kinder werden sich an das letzte goldene Zeitalter, Atlantis, erinnern und führen es direkt weiter. Diese Abstufungen von Verbindungen zwischen Atlantis, dem Heute und dem neuen goldenen Zeitalter wurde notwendig, da sich unser Gedankengut zu sehr mit der heutigen Logik verbunden hatte.

Die Übergangszeit, ist wie erwähnt für uns Menschen auf Erden momentan mit einem Zeitfenster klarer zu verstehen und anzunehmen, da wir agieren, reagieren und uns in der Zeit bewegen. Doch die Zeit ist ein Konstrukt der Menschheit, die uns selbst, die wachsenden Energien und die Entwicklung des goldenen Zeitalters sehr einschränkt. Das könnte uns Menschen insoweit zum Verhängnis werden, weil das goldene Zeitalter irgendwann nicht mehr warten wird und bloß jene Menschen mit sich nehmen wird, die die Einschränkungen losgelassen haben, um sich komplett entfalten zu können. Mit folgender Übung kannst du lernen, wie die Zeit ihren Stellenwert für dich verlieren kann.

Übung: Die Zeit ausdehnen

 

Gehe diese Übung bewusst an, wenn du Zeitdruck verspürst. Möglicherweise befindest du dich im Stau, solltest aber zu einem gewissen Zeitpunkt einen Termin einhalten. In dir steigt Nervosität auf. Genau jetzt ist der irdische Zeitpunkt, diese Übung auszuprobieren.

Stelle dir vor, die Zeit ist ein Kaugummi, den du zerkaut und zu einer Kugel geformt aus deinem Mund in deine Hand spuckst. Die Kugel ist fest, etwas formbar, aber eher klein. Die Kugel symbolisiert deine Zeit.

Wenn du gerade jetzt nervös wirst, dir viele Gedanken machst, dass deine Zeit schwindet,und du ganz bestimmt zu spät zu deinem Termin kommst, geht symbolisch bei jedem solchen Gedanken ein Stück von deiner Kaugummikugel weg. Sie fällt ab und zerpulvert so, dass du diese „verlorene Zeit“ nicht mehr zurückholen kannst.

Schaue die Kugel in deiner Hand an und sei dir vollkommen bewusst, dass du die Zeit auf Erden manipulieren kannst. Nimm die Kaugummikugel und beginne sie zu verformen. Beginne die Kugel mit jeweils deinem Daumen und Zeigefinger beider Hände fest zu halten und ziehe sie sanft auseinander. Die Zeit dehnt sich somit aus. Sei ganz vorsichtig, sodass der Kaugummi nicht reisst.

Mit dem sanften Ziehen, und dem klaren Wissen, dass dies gerade deine Zeit darstellt, ziehst du ihn langsam, behutsam in die Länge. Deine Zeit dehnt sich aus.

Du wirst erkennen, dass sich die letzten fünf Minuten angefühlt haben wie eine entspannte halbe Stunde, du sogar Stück für Stück vorwärtsgekommen bist, oder sich der Stau sogar aufgelöst hat. Je klarer du dir wirst, dass du das Konstrukt Zeit ausdehnen kannst, hast du plötzlich deine Zeitfenster, deine Zeit und deine Klarheit, dass du dich nie wieder im Stress befinden musst, weil du es selbst in der Hand hast!

Sei dir bewusst, welche Kraft deine Gedanken haben.

https://spirit-online.de/wandel-zum-goldenen-zeitalter.html

unser Artikel im Magazin: Spirit Online:

Was hat es mit dem Wandel zum goldenen Zeitalter auf sich?

Fragst du dich in letzter Zeit auch sehr oft, was es mit dem Wandel zum goldenen Zeitalter auf sich hat?
Hast du auch davon gehört, dass es sich darum dreht, alles wieder in Liebe zu gestalten?

Wir dürfen seit jeher in Verbindung mit dem Universum aus dessen Quelle schöpfen und um Antworten bitten, welche uns, und auch dich beschäftigen. Also haben wir unsere Frage zum Wandel, in Bezug auf die Liebe, die uns scheinbar – oder wirklich? – umgibt ans Universum zu stellen.

Wir fragen das Universum:
Martina & Fabienne:
Liebes Universum. Danke für deine Verbindung. Müssen wir uns selbst immer und jedes Wesen lieben?

Universum:
Das was ihr Menschen heute unter Liebe versteht ist davon entfernt, was zu Atlantiszeiten und auch kommend im goldenen Zeitalter auf euch zukommen mag.

Martina & Fabienne:
Wie müssen wir uns dies vorstellen, wenn es nicht so ist, wie das, was wir heute darunter verstehen?

Universum:
Ihr konzentriert euch heute mehr im Außen als auf euch selbst. Wenn ihr euch im Außen konzentriert, vergleicht ihr und findet Dinge, die euch nicht gefallen. An euch, an anderen.
Ihr entwickelt sogar Allergien und psychische Erkrankungen, genau deshalb, weil ihr euch so stark im Außen konzentriert.
Es ist nicht in menschliche Worte zu fassen, was es im goldenen Zeitalter bedeutet, sich und jedes Wesen zu lieben.
In erster Linie aber lernt, wie wichtig ihr selbst seid. Konzentriert euch auf euch. Auf euer Lebensweg. Auf die Liebe die ihr aus der Atlantisenergie schöpfen dürft. Damit heilt ihr euch selbst. Ihr heilt die Natur und die Umgebung.
Vieles, was ihr heute als wichtig seht, erscheint zunehmend als nutzlos.
Wenn ihr soweit seid, versteht ihr, wie ihr euch selbst immer liebt und alle Wesen.
Ihr lernt achtsam zu sein. Ihr werdet lebensfroh, glücklich. Ihr habt Spaß und genießt.
Ihr lebt!

Martina & Fabienne:
Das klingt so wunderschön und wir fühlen gerade die Energie wie sie fließt. Wir fühlen die Emotionen, die Freude, und das pure Glück! Danke liebes Universum

Wir wissen nun also, dass die Atlantisenergie um uns herum ist.
Wir wissen, dass die Menschen, ihre Frequenz und ihre Bereitschaft noch nicht genügend hoch, oder genügend angepasst war, das goldene Zeitalter anzunehmen und zu begrüssen.

Wenn wir in dieser Meditation wahrnehmen, wie sich die Erde verändern wird, wirkt dies zwar sehr schön, ja fast unglaublich. Unsere Gedanken dürfen aber noch viel an Entwicklung erleben, damit wir uns zurück auf unseren Weg begeben können. So den Liebesweg wieder als Aufgabe anzunehmen, ohne sich von der europäischen Denkweise ablenken zu lassen. Wir dürfen uns auf unserem Weg wohl fühlen, was nicht bedeuten muss, dass wir uns nicht mehr in der Gesellschaft bewegen können ohne aufzufallen. Wir leben in Europa. Wir haben unsere täglichen Aufgaben. Wir bezahlen Rechnungen und schlagen uns mit Gesetzen rum. Und genau darin befindet sich aber auch Sicherheit. Die Entwicklung einiger Dinge, die wir heute zu unserer Pflicht zählen und nicht mögen, wurde zu unserer Sicherheit entwickelt. Der Weg mit der atlantischen Energie, hinein ins goldene Zeitalter darf gefärbt sein von heutigen Sicherheiten, solange diese jedem Wesen dienen. Gehe also in dich und fühle, ob alles, was dir nicht in den Kram passt, einfach abgeschafft werden kann? Der Übergang in dem wir uns befinden, ist der Weg zurück in den Ursprung. In die Urkraft, in die Liebe. Wir gehen in das goldene Zeitalter. Das letzte goldene Zeitalter war Atlantis. Der Weg von damals bis heute wurde auch nicht in Tagen erschaffen. Einige Entwicklungen dienen uns, und so bedeutet es, dass das neue goldene Zeitalter vieles wegbricht, was heute steht. Dinge, Bauten, Menschen, Gedanken, einige Pflichten und Gesetze werden weggebrochen, und auf diesem Weg befinden wir uns schon. Viele Menschen setzen sich mit der Ernährung, natürlichen Heilmitteln, dem Lebensrecht der Tiere und vielem auseinander, was vor einigen hundert Jahren noch nicht in diesem Ausmaß der Fall war. Dennoch wurde genau in diesen letzten hundert Jahren einiges aufgebaut, was uns einschränkt und allen Wesen schadet.

Welche Dinge, welche Technik, welches egoistische Denken, welche Muster, das überlassen wir dir lieber Leser, denn jeder darf kurz Folgendes tun:
Genau da wo du jetzt sitzt. Lege alles kurz weg und schaue dich um.
Was siehst du?
Was nimmst du alles wahr?
Was brauchst du davon wirklich notwendig?
Was empfindest du als angenehm?
Was stört dich?
Was schadet davon dir und anderen Wesen in deiner Umgebung?

Nimm dies immer wieder wahr.
Beginne Dinge, die schaden zu entsorgen- bitte verschenke diese nicht weiter. So unterbrichst du den Kreislauf nicht.
Dinge die dienen können, niemandem schaden, dir aber nicht mehr als nützlich erscheinen, gib weiter. An Menschen, die davon profitieren können.
Und gehe bewusst so durch deine Räume, durch dein Leben. Hilf mit, Reinigung zu tun.

Nebst den Krankheiten, Leiden und Belastungen welche nach 2012 sehr oft zum Vorschein kamen, waren des weiteren Folgendes:
Die Neuorientierung hielt bei vielen Menschen Einzug. Die Unzufriedenheit in einigen Bereichen teilten viele Europäer:

  • Berufssituation
  • Beziehung zu Mensch, Tier und Natur
  • „Verbotene Wege“ gehen, entdecken und sich selbst darin belügen

Welche dieser Themen sind bei dir in dieser Zeit aufgetreten?

Hast du dich in dieser Zeit wirklich und wahrhaftig in deiner beruflichen Situation wohl gefühlt?
Hast du vielleicht sogar deine Anstellung, deine Selbständigkeit in dieser Zeit verändert oder begonnen? Wie hast du dich darin zurechtgefunden, und wenn du zurück blickst, erkennst du auch, dass 2016 in diesem Bereich ein Durchbruch stattgefunden hat, der dich auf deinen Weg zurück gebracht hat?

Deine Beziehung zu anderen Menschen nach 2012. Hast du in dieser Zeit langjährige Freundschaften abgelegt oder verloren? Hat in dieser Zeit deine Liebesbeziehung einen Wandel durchlebt, die dich zu deinem eigenen Inneren zurückgebracht hat?

Deine Beziehung zur Natur, zu den Tieren. Viele Menschen berichten in diesen Jahren eine viel bewusstere Verbindung zu Tieren und der Natur entdeckt zu haben. Dies kann sich in deinem Alltag zeigen, indem du naturbewusster lebst, indem du zur Natur mehr Sorge trägst, oder dich mit altem Wissen der Naturheilkunde begonnen hast du beschäftigen oder dies gefestigt hast. Die Beziehung dazu, dass Tiere einen anderen Stellenwert in deinem Leben haben, oder du deine bereits klare Haltung zu diesen wundervollen Wesen anderen Menschen weitergibst.

Das Bewusstsein, dass die Natur und die Tiere uns hier bei und mit ihnen leben lassen, wir aber über den gemeinsamen Lebensraum bestimmen, lässt uns tief nachdenken. Denn jeder Mensch, der sich auch nur einige Minuten damit auseinandersetzt, dass die Natur, wie auch die Tiere uns jederzeit aus ihrem Lebensraum vertreiben könnten und wie wir damit umgehen, ist ausgesprochen unausgeglichen.

Werde dir bewusst, dass die Naturphänomene, -und hier ist Naturgewalt der falsche Ausdruck, denn die Natur beugt sich uns ständig und breitet sich aus, wenn wir ihr zu viel nehmen- sich ihren Lebensraum innerhalb Minuten zurückholen könnten. Vor diesem Hinergrund ist das Verhalten des Menschen, einiger Völker grössenwahnsinnig.

Ebenso die Tiere, die sich auf die atlantische Energie einlassen, sich dabei sehr wohl fühlen und sich ihren Lebensraum mit uns teilen möchten, werden durch Menschen vertrieben. Wenn in unseren Wäldern wieder ein Bär auftaucht, Schafe reißt, die einem Hirten „gehören“, wird er getötet, da er als Gefahr für andere Tiere und uns Menschen darstellt. Doch lasst uns vorstellen, dass Bären, Wölfe und weitere Waldtiere, die in einer abgelegenen Umgebung ihren Nachwuchs aufziehen könnten, sich unbemerkt wieder entwickeln könnten und uns Menschen mit einem größeren Rudel überraschen würden, dann wäre es nicht mehr der gemeinsame Lebensraum, sondern der der Tiere.

Es gibt und soll kein Richtig und Falsch geben, es soll für das Gemeinschaftswohl der Lebensraum eingenommen, geteilt und darin gelebt werden können, wie zu Atlantis Zeiten. Das goldene Zeitalter bringt uns dieses Wissen mit. Nehmen wir uns des Wissens an und sind dankbar, dass die Natur und die Tiere über eine so lange Zeit dem Menschen immer mehr Lebensraum überlassen haben. Geben wir eigens beschlagnahmte Lebensräume frei für alle Wesen und fühlen, dass das Wohl für die Gemeinschaft ein unglaublich bereicherndes Gefühl ist. Viel mehr Liebe, viel mehr Liebesweg, als „mein Haus, mein Boot, mein Auto“, oder?

Hast du dich noch nicht mit den eben erwähnten Themen beschäftigt?
Bist du dir deiner beruflichen Situation und deren Veränderung seit 2012 noch nicht bewusst?
Hast du dich über Mensch, Tier und Natur als gemeinsamer Lebensplatz noch nicht befasst?
Dann lade ich dich ein. Nimm diese Themen in deinen Alltag mit. Werde dir deiner Haltung und deines Platzes im Leben, im Lebensraum in Verbindung mit allen Wesen bewusst.

Indem du dich regelmäßig damit auseinandersetzt, erhöhst du deine Schwingung und passt deine Frequenz der der atlantischen Energie an. So kommst du dem goldenen Zeitalter klarer und bewusster nahe.

Affirmation:

Ich lebe bewußt
Ich liebe mich, die Natur, die Menschen und die Tiere
Wir teilen uns einen Lebensraum
Alle Wesen teilen sich den ganzen Lebensraum zu gleichen Teilen

Sprich diese Affirmation täglich aus und entdecke, wie sich deine Energie in einer Frequenz hochschwingt, dir ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert und du dir deines Lebensraumes bewusst bist.
Wie geht es dir nun dabei?

Liebe Grüsse
Martina und Fabienne

Hier finden Sie uns

Schulungen

learn4life Institute

Luzernstrasse 9

4528 Zuchwil / Solothurn

 

Administrationsadresse: 

Martina Kohler Lang

learn4life Institute

Birgisweg 4

4513 Langendorf

mail: mkohlerlang@learn4lifeinstitute.com

 

0799385493

Parkieren sie bitte beim Hauptbahnhof Solothurn. ( Parklplatz hinten, nähe blauer Elefant- Waschanlage) Gehen Sie die Fussgängerunterführung ganz durch. Das Gebäude zu ihrer Linken, Eingang hinein, Treppe hoch.

Karten- Set / Orakelkarten ANTWORTEN AUS DEM UNIVERSUM (momentan ausverkauft)

65 wunderschöne Orakelkarten

mit Antworten aus dem Universum zu deinen Alltagsfragen

inkl. fester Verpackung mit Stülpdeckel

( bei Versand + 3.- Porto)

 

Hinweis: Wenn du mit den Karten und Klienten arbeitest, bitte Quellenangaben ( learn4life Institute GmbH) angeben

CHF 38.00

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit